Raiffeisenbank Thannhausen ehrt Jubilare

Im Rahmen einer Nachmittagsveranstaltung verbunden mit einem Vortrag von der Kriminalpolizei Neu-Ulm zum Thema „Enkeltrick und Schutz an der Haustüre“ hat die Raiffeisenbank ihre Mitglieder, die 50 Jahre Genossenschaftsanteile der der Raiffeisenbank Thannhausen eG besitzen, im Hotel Schreieggs Post geehrt.

Zu Beginn der Veranstaltung betonte Gerrit Ambrosy, Vorstand der Raiffeisenbank Thannhausen eG, dass ohne die Mitglieder keine Genossenschaft möglich wäre. Aktuell hat die Raiffeisenbank 5.513 Mitglieder. Diese Zahl zeigt, dass die Mitgliedschaft, einhergehend mit den Mitbestimmungsrechten und einer stattlichen Dividende von derzeit 4% immer noch viele Bürger vom Mehrwert der Genossenschaften überzeugt.

Ziel der Bank ist es, auch weiterhin ein starker Partner vor Ort zu sein und auch die Geschäftsstellen in Ursberg, Münsterhausen sowie Balzhausen zu erhalten.

Im Anschluss an die feierliche Ehrung der Mitglieder erhielten die Mitglieder viele nützliche Hinweise zum Schutz an der Haustüre und dem Enkeltrick durch Herrn Schmid von der Kriminalpolizei Neu-Ulm.

Folgende Mitglieder wurden im feierlichen Rahmen der Veranstaltung geehrt: Franz Bußjäger, Josef Egger, Robert Föhr, Alfred Friedl, Karl Gaßner, Josef Geppert, Hans-Dieter Hörtrich, Karlheinz Krautmacher, Alois Lachenmaier, Kurt Meindl, Alois Reiber, Otto Scholz, Ottmar Schneider, Alfons Specht, Anton Springler, Winfried Steiner, Franziska Steppich, Günther Wittich und Josef Wiesmüller.